Trier, im Jahr 441: Der Zerfall des Weströmischen Reiches ist nicht mehr aufzuhalten. Trier, einst blühende Kaiserresidenz, ist nach mehreren Frankenüberfällen nur noch ein unbedeutender Außenposten an der Reichsgrenze. Verfall und Verbrechen herrschen in der Stadt. Die junge Waise Aelia lebt bei einem reichen Händler, der Waisenmädchen zu Kämpferinnen ausbilden lässt. Die Mädchen müssen Schaukämpfe bei abendlichen Gastmählern vorführen. Als ihre Freundin eines Abends nicht zurückkehrt, folgt ihr Aelia und gerät in einen Kampf auf Leben und Tod, den sie nur mit Mühe überlebt. Dabei wird der Militärpräfekt der Stadt auf sie aufmerksam. Er zwingt sie, für ihn bei den Franken zu spionieren. Ihre gefährliche Mission führt Aelia nach Dispargum, an den Hof des gefürchteten fränkischen Königs Chlodio.

1266: In einer Burg in der Eifel wird die junge Beatrix von ihrem Gemahl Arnold von der Ahe gefangen gehalten. Der skrupellose Ritter, der nur ihre Mitgift wollte, lebt mit seiner Geliebten zusammen. Eines Nachts gelingt Beatrix die Flucht nach Köln. In der aufstrebenden Stadt lebt sie unerkannt und hofft, sich eine Existenz als Bäckerin aufbauen zu können. Sie lernt den reichen Patrizier Daniel Jude kennen und verliebt sich in ihn, aber auch Daniel ist verheiratet. Als Köln von den Kämpfen zweier verfeindeter Bürgerparteien erschüttert wird, muss Beatrix mehr denn je fürchten, von ihrem Gemahl entdeckt zu werden. Verzweifelt kämpft sie um ihre Liebe und ihr neues Leben.

Die honigsüßen Hände

Amazon Publishing

Februar 2016

ISBN-10: 1503954676

ISBN-13: 978-1503954670

                                Leseprobe   Amazon   Recherche

Aelia, die Kämpferin

edition oberkassel

Dezember 2015

ISBN: 978-3-95813-0296

                                                             Leseprobe         Amazon       Verlag   

Johanning-DieHonigsuessenHaende-20642-CF-FL
9783958130296-web
Rand oben
Rand links

 

Aktuelles

Johanning-DieHonigsuessenHaende-20642-CF-FL

*Platz 10 der BILD-Bestseller-Liste vom 24.02.2016 *

 

9783958130296-web

*Auf der Shortlist zum
 Skoutz-Award 2016*

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Marion Johanning

Rand rechts